Benefizkonzert „Klavier und Streicher“

  

Termin: 25. November 2018, 13.00 Uhr 

Veranstaltungsort: Don-Bosco-Kirche, Schottenanger 15, 97082 Würzburg   (GoogleMaps)

Veranstalter: Russische Orthodoxe Kirchengemeinde Würzburg  

 

Eintritt frei!

Spenden für karitative Projekte der Russischen Orthodoxen Kirchengemeinde Würzburg erbeten

Bild: Gemälde mit einer orientalischen Frau mit Laute

 

Am Sonntag, den 25. November, gebe ich zusammen mit vier Instrumentalisten, die im Orchester des Würzburger Stadttheaters tätig sind, ein Benefizkonzert zugunsten der karitativen Projekte der Russischen Orthodoxen Kirchengemeinde in Würzburg. Ich freue mich sehr, an diesem Nachmittag zusammen mir Nazar Totovytskyi (Violine, Klavier), Ibraim Bairam-Ali (Violine), Ekaterina Zubkova (Bratsche) und Wladimir Kharchenko (Kontrabass) spielen zu dürfen! Es erklingen Stücke für Klavier solo sowie kammermusikalische Werke unter Anderem von J.S. Bach, W.A. Mozart, F. Schubert und P. Tschaikowsky.

 

Der Termin – letzter Sonntag vor dem 1. Advent – und ein Gotteshaus als Veranstaltungsort wurden nicht zufällig gewählt. Zwar gibt es für Werke der Barmherzigkeit keine „richtigen“ oder „falschen“ Zeiten und Orte, sondern es zählen immer nur die Menschen, die Hilfe brauchen, auf der einen Seite und die Möglichkeit, ihnen Hilfe zu gewähren, auf der anderen. Doch empfinden viele abendländische Menschen die Zeit vor Weihnachten als die Zeit der Barmherzigkeit schlechthin...

 

 

Barmherzigkeit kennt viele Wege. So haben sich auch Benefizkonzerte für gemeinnützige Zwecke bereits oft bewährt, wenn es darum geht, Spenden für wichtige Projekte zu sammeln. Da aber die gespendeten Gelder dort ankommen sollen, wo sie gebraucht werden, steht hinter unserem Benefizkonzert ein wohltätiger Verein. 

 

Der von der Russischen Orthodoxen Kirchengemeinde in Würzburg getragene „Freunde des Moskauer Patriarchats“ e.V. engagiert sich seit 1997 im karitativen Bereich. Durch verschiedene wohltätige Projekte werden bedürftige Menschen sowohl in Deutschland als auch in Osteuropa unterstützt.

 

Ich bin Gott dankbar für alle Zuhörer und für einen Nachmittag voller schöner Musik und freue mich auf das gute Gefühl, dass der gesamte Erlös dieses Konzerts in die wohltätige Arbeit fließen wird.